Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen

Reitartikel bei eBay.de Suchen
Inhalt Kontakt
A-Z Forum
Gästebuch
English Pages

reiter.spass.com

Spaß an Pferd und Reiten

Welche Anforderungen stell ich an einen "guten" Stall?

Tipps und Ratschläge für Stallbesitzer und Einsteller bzw. Stallsuchende.
Jeder stellt andere Anforderung an "seinen" Stall, deshalb haben wir hier einen Fragenkatalog zusammen getragen der Ihnen helfen soll. Dieser Katalog erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit! Wir werden ihn aber ggf. erweitern.

Von Beate Schulze

Pferde und Reiten Bücher bei amazon.de

google - Anzeige

 

Hauptseite
 

Stichwortverzeichnis
 
 
Forum
 
 
Links
 
 
Kontakt
 
 
Impressum
 
 
Das RS-Team

 
 
English Pages

 
 
Ride & Tie

 

 

Anzeige von google

 

 

Welche Anforderungen stell ich an einen "guten" Stall?

Wer kennt es nicht?

Ich will mir ein Pferd kaufen, aber wo stell ich es hin?
Ich will umziehen, aber wo ist ein schöner Stall in der Nähe?
Ich bin mit meinem jetzigen Stall unzufrieden und möchte mein Pferd besser unterbringen. Aber wo?

Und schon beginnt die Stallsuche. Ja, aber auf was soll ich denn achten? So ein paar Vorstellungen hat man ja schon. Aber reicht das? Was ist wichtig, damit mein Sport oder Freizeitkamerad sich wohl fühlt? Ist genügend für Bewegung und Ernährung gesorgt?

Was also muss ich beachten damit mein Pferd eine optimale Versorgung erfährt und ich ein gutes Umfeld erhalte?

Hier einige Tipps worauf sie achten sollten.

Je nachdem was ich mit meinem Pferd oder Pferden machen will, ob ich Freizeit-, Dressur-, Spring-, Distanz-, Western- oder Vielseitigkeitsreiter bin, ob ich Kutsche fahre oder einfach meinem Rentner noch ein schönes Leben ermöglichen will, divergieren natürlich die „Soll“ Wünsche.

Wir haben versucht alle Sparten zu berücksichtigen. Was letztendlich wichtig für Sie ist müssen Sie selbst entscheiden.

Auch für Stallbesitzer ist es wichtig zu wissen, welchen Service sollen/können Sie ihren Kunden anbieten um den Stall immer ausgelastet zu haben und nach außen als „Super“ Stall dazustehen. Auch Sie, als Stallbesitzer, finden im nachfolgenden Artikel sicher einige Anregungen.:

  1. Wie verkehrsgünstig ist der Stall für mich gelegen?
    Denken Sie daran. Es zählen nicht nur die Kilometer sondern auch die Zeit die ich bis zum Stall brauche. Im Winter kann hier der vorher kürzerer Weg durch nicht oder kaum geräumte Strecken dann zu einer wahren Odyssee werden
     

  2. Wie groß sind die Boxen?
    Damit mein Pferd sich wohl fühlen kann benötigt es eine Mindestgröße von 3 x 4 Metern. 4 x 4 oder größer ist natürlich noch besser.
     

  3. Wie sind die Boxen beschaffen?
    Gehen die Türen in Fluchtrichtung auf? Haben die Boxen mindestens Fenster? Wie hell sind die Boxen? Können die Pferde ihre Nachbarn sehen und beschnuppern oder ist alles zu?
     

  4. Wie ist die Luft im Stall?
    Es sollte nicht nach Ammoniak riechen. Auch darf im Winter der Stall nicht hermetisch abgeschlossen sein, damit evtl. die Tränken nicht einfrieren. Sonst haben die Pferde zwar immer Wasser, aber sie husten dafür.
     

  5. Sind Paddocks vorhanden?
    Wenn ich meinen Pferd mehr Bewegung, Luft, Sonne gönnen will, achte ich auf das Paddocks vorhanden sind. Auch hier auf Breite und Länge achten. Ein Paddock von 2 x 3 m entspricht nicht unbedingt mehr der modernen Pferdehaltung.
     

  6. Wie sind die Paddocks abgegrenzt?
    Die Abgrenzung sollte fest sein (Holz oder Metall). Zusätzlich sind Strombänder sinnvoll um ein gegenseitiges Schlagen, beißen oder einfach nur das Hängen bleiben in den Stangen zu verhindern.
     
    Eine Paddockanlage. Ein Schild "Füttern verboten" sollte hier immer zu finden sein. Für Hengste oder hengstige Wallache ist eine feste Abtrennung zum Nachbarpferd sinnvoll, damit bei einer evtl.  "Keilereien" keine Verletzungen entstehen.
     

    Eine gute Paddockanlage mit fester Einzäunung und zusätzlichen
    Strombändern
     


     

  7. Ist es ein Laufstall?
    a) Gibt es Fressständer, in denen jedes Pferd in Ruhe (!) Fressen kann?
    b) Ist der Auslauf befestigt?
    c) Wie sind die Tränken verteilt?
    d) Gibt es Heuraufen? Sind diese immer gefüllt?
    e) Ist die Einstreu in der Liegehalle sauber und trocken?
    f) Gibt es in der Liegehalle 2 Zugänge, damit Fluchtwege für die Rangniedrigeren da sind?
    g) Kontrollieren Sie ob ihr Pferd im Laufstall nachts auch wirklich zum Schlafen kommt!
    h) Gibt es zusätzliche Gras oder Winterkoppeln?
    i) Ist die Pferdegruppe homogen? Oder ist dauernder Wechsel?
    k) Sind aggressive Pferde darunter? Gibt es „Störenfriede“?
    l) Wo ist mein Pferd in der Rangordnung?
    m) Gibt es Boxen für kranke oder verletzte Pferde?
    n) Gibt es im Laufstall "Inseln" um die sich die rangniedrigen Pferde flüchten können?
     

  8. Sind Koppeln vorhanden?
    Existieren Graskoppeln? Existieren auch Winter/Matschkoppeln? Gibt es auch genügend von beiden für alle Pferde?
     

  9. Wie sind diese abgegrenzt?
    Zumindest sollten es breiten Zaunlitzen sein. Diese dürfen keinesfalls herunterhängen oder gar quer über der Koppel liegen. Verfängt sich ein Pferd darin, ist ganz schnell die Sehne durchgerissen.
     
    Pferdegerechte Koppelanlagen: Hohe Einzäunung, dreifach Litzen, mit breiten Litzenbändern.
     


     

  10. Gibt es einen Koppelservice?
    Werden die Pferde auf Koppel gebracht und wieder hineingeführt? Oder werden sie freilaufend auf die Koppel getrieben? Kann ich die Zeit des Koppelganges frei wählen? Wird auf Wunsch Fliegenschutz oder Gamaschen angelegt?
     

  11. Ist die Stallgasse breit genug, so dass 2 Pferde ohne Gefahr aneinander vorbeikommen? 
    Ist die Stallgasse frei von herumliegenden Gegenständen. Gibt es scharfkantige Ecken, hervorstehende Teile die Verletzungen verursachen können?
     

  12. Gibt es einen separaten - wenn möglich überdachten - Putzplatz, der auch für den Schmied genutzt werden kann?
     

  13. Gibt es eine Quarantänebox? 
     

  14. Bietet die Sattel- und Spindkammer genügend Platz für meine Utensilien?
    Hab ich auch noch Platz wenn sich bereits 2 andere Personen darin befinden? Kann ich ggf. einen 2. Sattel mitbringen?
     

  15. Gibt es einen Waschplatz?
    Gibt es einen Ablauf oder steht man im Wasser? Habe ich genügend Platz zum Waschen? Wie sieht der Wasserschlauch aus und wie ist er befestigt? Liegen irgendwelche Utensilien herum oder kann sich das Pferd an scharfen Ecken und Kanten verletzen? Wie ist der Wasserhahn gesichert? Kann sich mein Pferd evtl. mit dem Halfter darin verhängen?
     

  16. Wie oft wird gefüttert?  
    Heute sollte mindestens 3 mal Kraftfutter und mindestens 2 mal Heu am Tag Standard sein. Öfter wäre besser ist aber selten angeboten.
     

  17. Welches Kraftfutter gibt es zur Auswahl?   
    Grundsätzlich sollten mind. 3 Kraftfutterarten zur Auswahl stehen
     

  18. Wird auf Wunsch Mineralfutter zugegeben?
     

  19. Werden notwendige Medikamente - nach Vorgabe - zum Futter mit dazugegeben?
     

  20. Wie oft und wie viel Heu wird gefüttert?  
    Mindestens 2 mal am Tag Heu sollte heute Standard sein. Achten Sie darauf ob genügend Heu gefüttert wird. Es sollte nicht der Fall sein, dass ihr Pferd 6 Stunden ohne Rauhfutter steht. Stroh ersetzt dabei nicht das Heu!
     

  21. Welche Qualität hat das Heu und Stroh?
     

  22. Wird für Allergikerpferde Heu nass gefüttert?
     

  23. Wie ist die Einstreu?  
    Schauen Sie sich die Einstreu zu verschiedenen Zeiten des Tages an. Ist sie vor allem abends reichlich und trocken? Ist es Matratzenstreu oder schaut bereits der Betonboden hervor?
     

  24. Bietet der Stallbesitzer z.B. für Allergiker, oder für Pferde mit Darmproblemen Sägespäne oder andere Einstreu an?
     

  25. Sind an den Boxen Futtertafeln angebracht, so dass ich als Besitzer jederzeit die Futterration anpassen kann?
     

  26. Unterhalten Sie sich ein wenig mit den Einstellern.
    Oft erfährt man dort viele „Nebensächlichkeiten“. Außerdem lernen Sie schon mal einige der Miteinsteller kennen. Und können entscheiden, ob sie auf „ihrer Wellenlänge“ liegen
     

  27. Was sind für Reitplätze vorhanden?
    In welchem Zustand sind diese? Laufen sie selbst darauf! Sind sie eben, hart, weich, tief? Steht bei Regen das Wasser darauf? Versinken Sie im Schlamm (Problem Sehnenschäden)? Ist die Umzäunung in Ordnung? Ist der Platz evtl. gar mit spitzen Steinen übersät?
     

  28. Ist eine Halle da?   
    Die Halle sollte mind. 20 x 40 m haben. Wenn sich im Winter dort 10 Mann tummeln sollte noch Platz zum Reiten sein? Wie sieht der Boden  aus? Wie ist es im Winter?
     

  29. Gibt es Sperrzeiten für Halle und/oder Platz?
    Darf man z. B. wenn Unterricht statt finden auch die Halle/den Platz benutzen, oder muss man ausweichen? Finden evtl. Voltigieren statt? In dieser Zeit ist die Halle/der Platz gesperrt!
     

  30. Ist der Außenplatz im Winter benutzbar?
    Gibt es dort Licht?
     

  31. Gibt es Möglichkeiten ein Pferd auch laufen lassen zu können?
    Auch im Winter?
     

  32. Ist ein Longierzirkel da?
    Denken Sie dran, ihr Pferd kann verletzt sein und Sie müssen 2 Monate longieren. Das kann in überfüllten Hallen ohne Longierzirkel zu einem Problem werden? Ist der Longierzirkel evtl. überdacht und beleuchtet?
     

  33. Vielleicht gar eine Führmaschine oder Solarium?
     

  34. Werden die Futtertröge und Wassertränken regelmäßig kontrolliert?
    Manche Pferde „äpfeln“ auch mal in den Trog oder die Tränke. Wenn dann einfach das Futter darauf geworfen wird ist das nicht unbedingt empfehlenswert.
     

  35. Wie ist das Ausreitgelände?
    Entspricht es meinen Vorstellungen? Muss ich viel befahrene Straßen oder Bahnlinien überqueren? Muss ich erst durch Industriegebiete und/oder Wohngegenden reiten? Ist der Boden dort hart, weich, tief oder gar asphaltiert? Darf ich auf den Wegen reiten oder gibt es Beschränkungen?
     

  36. Gibt es evtl. eine Geländestrecke mit festen Hindernissen?
     

  37. Wie ist das Verhältnis von den Reitern zu den Bauern/Jägern in der Umgebung?
    Gab oder gibt es Ärger?
     

  38. Wie lange stehen die Pferde auf Koppel?
    Werden individuelle Zeitwünsche berücksichtigt?

     

  39. Sind Tränken auf der Koppel vorhanden?
    Oder haben die Pferde die Möglichkeit eine Tränke aufzusuchen? Wichtig bei längerem Koppelaufenthalt:
     

  40. Ist der Stall hoch genug (Frischluftzufuhr)?
     

  41. Ist der Stall frei von Zugluft, ist aber genügend Frischluftzufuhr vorhanden?
     

  42. Wie sieht der Einstellvertrag aus?
    (Muster über die FN zu haben: www.fn.de)
     

  43. Ist kompetentes Stallpersonal vorhanden, das Verletzungen, Koliken etc erkennt?
    Wie lange befindet es sich tagsüber im Stall?
     

  44. Gibt es jemanden, der evtl. das Pferd im Notfall betreut bis der Besitzer eintrifft?
    Zum Beispiel bei Kolik das Pferd führt und evtl. dem Tierarzt hilft.
     

  45. Wie oft wird frisch eingestreut?
     
    Eine Box wie man sich sie wünscht. Die Leitungen für die Tränke verkleidet und isoliert, sowie mit Heizkabel ausgestattet, damit im Winter die Tränke nicht einfriert. Eine dicke, saubere Strohschicht. Diese sollte vor allem abends auch noch vorhanden sein
     

    Wenn Sie die Strohhalme zählen können und überall der Beton herausschaut dann sollten Sie sich fragen ob das der richtige Stall für ihr Pferd ist!
    (Diese Bild wurde gestellt, bei wirklich wenig Einstreu würde die Box matschiger sein!)
     


     

  46. Gibt es einen Springplatz?
    Wie ist der Boden dort? Ist er ganzjährig bereit bar? Hat er Beleuchtung?
     

  47. Gibt es genügend Hindernismaterial?
    Wie ist die Beschaffenheit? Wird es regelmäßig kontrolliert?
     

  48. Wie sind die Stallöffnungszeiten?
    Habe ich genügend Zeit - nach der Arbeit - für mein Pferd?
     

  49. Wie groß ist der Stall?
    In extrem großen Ställen, neigen die Einsteller zur Gruppenbildung.
     

  50. Steht ein - im Winter beheizter - Aufenthaltsraum zur Verfügung?
    Warten Sie mal bei minus 20 Grad - ohne Heizung - auf Schmied oder Tierarzt. Gibt es Wasserkocher, Kaffeemaschine, Mikrowelle, Gläser, Teller, Besteck?
     

  51. Gibt es Getränke zu kaufen?
     

  52. Sind Stallfeste/Zusammenkünfte geduldet/erwünscht?
     

  53. Gibt es evtl. Turniere oder andere Veranstaltungen?
     

  54. Gibt es qualifizierte Ausbilder?
    Ist ein „Festangestellter“ da? Oder kann ich mir aus der Gegend einen mir passenden Ausbilder zum Unterricht herholen?
     

  55. Wie ist das Stallklima?
    Besuchen Sie den Stall öfter, sie werden es rasch feststellen!
     

  56. Darf man Hunde mitbringen?
    Gibt es irgendwelche Ge- oder Verbote da für?
     

  57. Was kostet mich der Stall?
    Kommen noch Kosten zusätzlich zu den Einstellkosten hinzu? Evtl. für Koppelgang, Führmaschine, Solarium, Licht etc.
     

  58. Kann ich meinen Pferdehänger am Stall abstellen?
    Gibt es dafür vorgesehene Plätze?
     

  59. Habe ich die Möglichkeit evtl. etwas Futter im Stall zu lagern?
    Ist es Mäuse sicher?
     
    Achten Sie darauf, ob Stallkatzen vorhanden sind. Diese dezimieren radikal die Mäuse im Stall.
     

 

Nachricht an Beate zu diesem Artikel senden

Bücher zum Thema Haltung

 

Copyright © 2003 / 2015 reiter.spass.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei reiter.spass.com